Dein erster Artikel

Wenn du schon einmal als erster in einer Disco warst, kennst Du sicher das Gefühl, Dich nicht auf die Tanzfläche zu trauen, solange sie noch komplett leer ist. Das gleiche Unbehagen haben Deine Leser, wenn sie Deine Webseite besuchen und kaum etwas finden.

Darum solltest Du, nachdem Du Struktur und Optik Diener Seite angepasst hast jetzt anfangen, einige Beiträge zu schreiben und neue Leser erst einladen, wenn die ersten Artikel da sind.

Los geht es

20150117-014054-unbenannte_Fotosession-Beiträge erstellst Du im Dashbord. Wenn Du angemeldet bist, kannst du dazu auch direkt auf das kleine Plus Symbol in der Statusleiste klicken.

Einiges davon kennst Du schon, wenn Du die empfohlenen Seiten Deines Blogs angelegt hast.

Statt einem Seitentitel haben Blog-Beiträge eine Artikel-Überschrift. Schreibe sie in die Zeile „Titel hier eingeben“.

20150117-014206-unbenannte_Fotosession-Direkt darunter findest Du ein Feld Dateien hinzufügen, gefolgt vom Eingabefeld für deinen Artikeltext. Es ist am einfachsten, wenn Du erst einmal dort Deinen Text schreibst, und ihn später mit Bildern gestaltest.

Über dem Eingabefeld findest Du auch eine kleine Zeile mit Funktionen, um Deinen Text zu bearbeiten. Wie in einem gewöhnlichen Textprogramm kannst du Texte beispielsweise fett (B) oder Kursiv (I) machen. Zum Editor wird es in Kürze noch eine ausführlichere Anleitung geben.

Du kannst die Funktionen aber einfach ausprobieren. Dich mit dem Editor etwas vertraut zu amchen ist wichtig, er wird Dein meistbenutztes Werkzeug im Leben als Blogger werden.

20150117-014620-unbenannte_Fotosession-Das letzte Symbol blendet eine weitere Zeile mit nicht so häufig benutzen Funktionen ein. Hier kannst Du Zwischen-Überschriften in Deinem Text formatieren oder auch Textstellen farblich verändern

Bilder und Grafiken

Nachdem du Deinen Text geschrieben hast, kannst du ihn mit verschiedenen Bildern gestalten. Das Titelbild, dass auch in allen Vorschauen und beim verlinken in Sozialen Netzen gezeigt wird, heißt Beitragsbild. Du kannst es einfach von Deiner Festplatte in das Feld am Ende der rechten Spate ziehen. Oder du klickst auf „Media Library“ und wählst ein früher bereits hochgeladenes Foto aus.

Im Lauftext Deiner Geschichte kannst du natürlich ebenfalls Bilder hinzufügen. Damit es keine Überraschungen mit der Formatierung gibt, solltest Du den Curser dazu immer an den Anfang eines Absatzes bringen zu dem das Bild eingefügt werden soll. Steht er irgendwo im Text, wir der Absatz störend auseinandergerissen.

20150117-014723-unbenannte_Fotosession-Alle Fotos werden in der Mediathek Deines Blogs gespeichert. So kannst du auch später Fotos noch einmal verwenden, die du in einem früheren Beitrag bereits gepostet hast. Außerdem werden wir hier in Kürze noch eine Datenbank mit Fotos zur Verfügung stellen, die Du frei in einem SegelnBlogs benutzen kannst. Klicke auf den Knopf „Dateien hinzufügen“, über dem Editor Feld, um ein Foto hochzuladen.

Du kannst Bilder und Grafiken direkt aus einem Ordner auf Deiner Festplatte in das Fenster Deiner Mediathek ziehen und sie anschließend in der rechten Spalte beschriften.

Dort stellst Du auch ein, wie das Bild in Deinen Artikel eingebaut wird: Es kann links oder rechts neben dem Text stehen, oder zwischen Absätzen mittig zentriert sein. Außerdem musst du entscheiden, wass passiert, wenn man das Bild anklickt. meist wirst du es dann in groß zeigen wollen. „Link zur“ sollte dazu auf Mediendatei eingestellt sein. Du fügst Dein Bild mit „In den Beitrag einfügen“ zu Deinem Text hinzu.

Du kannst auch mehrere Bilder zu einer Galerie zusammenfügen. Klicke dazu in der Mediathek auf „Galerie erstellen“ und lade weitere Bilder hoch, bzw wähle sie aus der Übersicht aus. Der „In den Beitrag einfügen“-Knopf wird nun zu „erstelle eine neue Galerie“ Du kannst noch einige Einstellungen zur Galerie machen und dann die „Galerie einfügen“

Galerien sind immer zusammenhängende Blöcke über oder unter einem Absatz und können nicht neben dem Text dargestellt werden. – Probier es einfach einmal aus.

Dein Artikel ist nun fast fertig. Damit er richtig angezeigt wird, kannst du ihn noch in der rechten Spalte um einige Informationen erweitern. Beispielsweise eine Formatvorlage zuweisen. Meist wird das „Standard“ sein, aber es gibt auch besondere Formate für einige andere Zwecke.

20150117-015010-unbenannte_Fotosession-Für mehr Übersichtlichkeit solltest Du Kategorien verwenden. Zum Beispiel, um „Törnberichte“ und „Hafentipps“ voneinander zu trennen. Auch Stichworte helfen den Usern und Dir die Artikel zu bestimmten Themen zu finden. Um beim Beispiel „Hafentipps“ zu bleibnen: Mit Stichworte zu den Artikeln darin könnten „Dänemark“, „Adria“, Kieler Bucht“ sein.

Wenn alles fertig ist. Klickst du ganz oben rechts auf „Vorschau“ und kannst in Ruhe Deinen Artikel in einem neuen Fenster noch einmal ansehen, bevor er veröffentlicht wird. Ist alles in Ordnung, geht er mit einem Klick auf „Veröffentlichen“ online.

Von | 2015-04-07T19:21:26+00:00 16. Januar 2015|HowTo|3 Kommentare

About the Author:

Seit über zehn Jahren schreibt Hinnerk als Wassersportjournalist über Segeln, Technik und Reisen auf dem Meer. Unter anderem ist er häufig in der „segeln“ zu lesen und macht mit dem Segelradio einen eigenen Podcast. 2013 hatte er die Idee mit SegelnBlogs ein Blognetzwerk und Online-Magazin mit Schwerpunkt im Fahrtensegeln zu gründen.

3 Kommentare

  1. ⚓ Saara ⚓ 3. Mai 2015 um 18:07 Uhr - Antworten

    Hallo Hinnerk,
    danke für die Tipps! Ich habe mal eine Frage. Ich möchte gerne die von dir vorgeschlagene Galerie erstellen. Dazu schreibst du: „Du kannst auch mehrere Bilder zu einer Galerie zusammenfügen. Klicke dazu in der Mediathek auf “Galerie erstellen” und lade weitere Bilder hoch, bzw wähle sie aus der Übersicht aus.“
    Aber leider kann ich „Galerie erstellen“ nicht finden in der Mediathek. Ich kann die Fotos lediglich einzelnd in einen Beitrag einfügen.
    Wo genau finde ich diese Einstellung??
    Liebe Grüße,
    Saara

    • Hinnerk Weiler 13. Mai 2015 um 9:28 Uhr - Antworten

      Ah… das ist vielleicht einwenig missverständlich formuliert. Mediathek meint hier nicht „Medien“ im Dashbord.

      Wenn Du Deinen Artikel/Deine Seite anlegst, klickst Du über dem Editorfeld auf „Dateien Hinzufügen“. Dann öffnet sich ein Fenster, in dem Du zugriff auf die Mediathek hast. Dort gibt es rechts die Möglichkeit „Galerie erstellen“. Hier kannst du dann anschließend einfach Deine Bilder in das Fenster ziehen oder im Reiter „Mediathek“ aus allen vorher hochgeladenen Bildern auswählen.

      • ⚓ Saara ⚓ 18. Mai 2015 um 8:42 Uhr - Antworten

        Super, habs gefunden! Danke! =)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen