Der Blog am Seemannssonntag
Die kleine Vorfreude aufs Wochenende: Ein neues Blog gibt es immer Donnerstags mit Seiten, die vom Segeln berichten.

Harald bloggt von seiner Reise auf www.segel-auszeit.de

Harald bloggt von seiner Reise auf www.segel-auszeit.de

Statt „Mein Haus, mein Job, mein Auto“, gilt für Harald Obergrusberger eher: „Mein Boot und mein Hund“. Ein einfaches Rezept, sich von der Tageshektik zu erholen und gemeinsam das Sein auf dem Wasser für ein Weilchen zu genießen.

In seinem, erst sieben Monate alten, Blog „Segel-Auszeit“ geht es um genau das, was der Titel erwarten lässt: Segeln und Reisen. Dabei ist Harry einhand mit seinem Hund Fly unterwegs, um Länder und Kulturen zu entdecken. Das aber auch, um neue Freundschaften zu schließen. Sein Ziel ist erst einmal das Mittelmeer.

Gemütliche Fahrtenseglei steht dabei auf dem Programm: „Ich bin kein Hochleistungssegler aber ich genieße das Segeln und damit die verbundene Ruhe auf dem Wasser.“ Daran möchte er seine Leser teilhaben lassen.

Seine „Sunshine“ ist dabei mehr als nur Reisemedium: Das Schiff ist sein Zuhause geworden, auf dem er jetzt seit drei Monaten lebt: „Mein Haus habe ich verkauft, die Arbeit aufgegeben und nehme mir jetzt eine längere Auszeit.“

Viel Zeit für spannende Artikel, die nun etwa wöchentlich erscheinen sollen. Einen festen Plan hat er dafür allerdings nicht.Vor allem geht es ihm darum, Freunde und Familie auf dem Laufenden zu halten, damit die wissen, wie es ihm geht und wo er ist.

Die Themen seiner Texte fliegen ihm meistens beim Spazierengehen mit Hund Fly zu. „Am Anfang machte ich mir noch Notizen aber seit einiger Zeit blogge ich aus dem Stegreif.“
Das liegt auch daran, dass gerade sehr viel passiert und immer etwas Neues zu berichten ist: „Da ich ja von Holland nach Frankreich ins Mittelmeer unterwegs bin und natürlich über jede neue Station schreiben kann.“

Besonders wichtig ist ihm, in seinen Geschichten immer ehrlich zu bleiben. Auch, wenn das bedeutet, nicht immer alles nur positiv darzustellen und auch negative Situationen ruhig ausführlich zu beschreiben: „Dazu schreibe ich so als würde ich vor meinen Leser stehen und meine Geschichte erzählen.“

Auch von Harry wollten wir am Schluss natürlich gern wissen, was seine zwei Lieblings-Blogs rund ums Segeln sind:

1. Sailing around the world
2. Paulinchen Worldwide