„Gruß an Bord“ – Die Sendezeiten und Frequenzen des Radioklassikers für Segler an Weihnachten

Noch in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hatten Seeleute auf Großer Fahrt oft über Monate hinweg keinen Kontakt mit der Heimat. Im Jahre 1953 hatte der Norddeutsche Rundfunk dazu eine großartige Idee: Mit seinen starken Mittel- und Kurzwellensendern erreichte das Radio aus Deutschland nahezu jeden Winkel dieser Erde.

Seit dem gibt es bis heute an Heiligabend die Sendung: „Gruß an Bord“, in der Familien ihren Lieben auf den Weltmeeren eine Botschaft zu Weihnachten senden können.

20121118-144746-Auch am 24. Dezember 2015 wird es wieder diese Grüße geben. Zu empfangen am heimischen UKW-Radio in Norddeutschland, sowie über DAB+ und DVB-S Radio bei NDR Info, NDR 90,3 und NDR Info Spezial von 20.05 Uhr bis 22.00 Uhr in Deutschland. Die Livestreams der Sendung gehen sogar noch etwas länger (20.05 Uhr bis 22.00 Uhr und dann 23.15 Uhr bis Mitternacht). Zu hören sind sie auf den Webseiten von NDR Info, NDR 90,3 und NDR Info Spezial.

Wer aber abseits des Internets in einer Bucht vor Anker liegt, gerade über ein Weltmeer schippert oder an einem entlegenen Steg das Weihnachtsfest verbringt, kann auch via Kurzwelle zuhören und sich dem romantischen Knistern und Knacken dieser Seefahrtstradition von 1953 hingeben.

Damit alle Besatzungen die Traditionssendung empfangen können, hat der NDR Hörfunk eigens für Heiligabend zusätzliche Kurzwellen-Frequenzen angemietet.

Kurzwellenfrequenzen „Gruß a Bord“

19 bis 21 Uhr UTC 21 bis 23 Uhr UTC Zielgebiet
6.185 6.040 Atlantik – Nord
9.885 9.515 Indischer Ozean – West
9.830 9.830 Atlantik + Indischer Ozean (Südafrika)
11.650 9.655 Atlantik – Süd
9.810 9.765 Indischer Ozean – Ost

coverfoto: yarkovoy/fotolia.com

Von | 2015-12-28T16:32:40+00:00 1. Dezember 2015|Kalender-Tipp|0 Kommentare

About the Author:

Seit über zehn Jahren schreibt Hinnerk als Wassersportjournalist über Segeln, Technik und Reisen auf dem Meer. Unter anderem ist er häufig in der "segeln" zu lesen und macht mit dem Segelradio einen eigenen Podcast. 2013 hatte er die Idee mit SegelnBlogs ein Blognetzwerk und Online-Magazin mit Schwerpunkt im Fahrtensegeln zu gründen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen