Die neue Dehler 34 beim Probesegeln im Greifswalder Bodden (Foto Dehler)

Die neue Dehler 34 beim Probesegeln im Greifswalder Bodden (Foto Dehler)

Ein Stück Segelgeschichte im neuen Design präsentiert Dehler mit der Neuauflage der 34er. Neben Fahrtensegeln steht dabei auch sportliche Performance weit oben auf der Prioritätenliste, wie schon das optische Design deutlich macht. Vor allem das 17 Meter hohe Competition Rigg musste sich bei einem ersten Testsegeln vor Greifswald beweisen. Das persönliche Probesegeln ließ sich Kalle Dehler natürlich nicht nehmen: „Die neue Dehler 34 wurde von judel/vrolijk & co gezeichnet und hat von unseren über 50 Jahren Yachtbau-Erfahrung profitiert. Der heimische Bodden ist die ideale ‚Teststrecke'“. Die kurze hakige Welle steckt das Boot gut weg, da bewegt sich nichts und es bleibt erstaunlich trocken. Sie segelte sanft durch die Wellen und ließ sich auch von starken Böen nicht beeindrucken“, lautete sein stolzes Resümee.

Doch nicht nur die Segeleigenschaften stehen im Pflichtenheft der Werft. Auch Punkte wie Leistung unter Motor, Geräuschentwicklung unter Deck, Manövrierfähigkeit und Ergonomie wurden geprüft. Das Testprotokoll wird in den kommenden Wochen von den Entwicklern ausgewertet und mögliche Verbesserungen besprochen. Wir hätten da natürlich gern unsere Einschätzung zu den Bereichen Leben an Bord und Reisen auf Langfahrt beigesteuert, müssen uns dafür aber noch etwas gedulden:

Die neue Dehler 34 wird ab Ende August auf der Amsterdam Boat Show HISWA Te Water, (30.08 – 04.09.2016) vorgestellt. In Deutschland wird die Yacht dann zum ersten Mal auf der INTER BOOT vom 17. – 25.09.2016 in Friedrichshafen am Bodensee und auf der Hanseboot in Hamburg vom 29.10. – 06.11.2016 zu sehen sein.