Umfangreiche Änderungen der Betonnung vor Enkhuizen

Zur besten Ferienzeit auf dem IJsselmeer dürften einige Skipper in der nächsten Zeit sicher etwas ratlos vor Enkhuizen auf ihre Kartenplotter starren. In dem bei vielen deutschen Crews sehr beliebten Revier wurden einige wichtige Tonnen verlegt.

Wie der NV-Verlag mitteilt, gab es auf dem Weg in die historische Stadt Enkhuizen eine umfangreiche Änderung der Betonnung am Enkhuizersand auf der Fahrtstrecke Enkhuizen, Trintelhaven. Die grün-weiße Freizeitbetonnung für die Sportschifffahrt wurde dabei rund eine halbe Meile nach Norden verlegt. Damit einher geht, dass die empfohlene Route und auch die Ost-Kardinaltonne „ET-O 47“ nach Nordosten verlegt sind. Die Kardinaltonne befindet sich nun mit neuem Namen „ET-O49“ auf der Position 52°39,674’N 005°29,782’E.

 

Augen auf bei der Fahrt nach Plotter und GPS: Vor Enkhuizen hat sich die Betonnung geändert. (Karte: NV-Verlag)

Augen auf bei der Fahrt nach Plotter und GPS: Vor Enkhuizen hat sich die Betonnung geändert. (Karte: NV-Verlag)

Von | 2017-06-20T16:42:28+00:00 20. Juni 2017|IJsselmeer, Navigation|0 Kommentare

About the Author:

Seit über zehn Jahren schreibt Hinnerk als Wassersportjournalist über Segeln, Technik und Reisen auf dem Meer. Unter anderem ist er häufig in der „segeln“ zu lesen und macht mit dem Segelradio einen eigenen Podcast. 2013 hatte er die Idee mit SegelnBlogs ein Blognetzwerk und Online-Magazin mit Schwerpunkt im Fahrtensegeln zu gründen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen