Der "Goggi" irgendwo mitten in Schweden. (Foto: goggolori.segelnblogs.de)

Der „Goggi“ irgendwo mitten in Schweden. (Foto: goggolori.segelnblogs.de)

Wer lange Segelreisen und Abenteuer plant, gerät leicht in den Rausch der Größe: Gepäck, Proviant und Bootsausrüstung wollen verstaut werden. Dass es auch anders gehen kann, zeigen aktuell Sabine und Mark an Bord ihrer gerade mal 22 Fuß langen Friendship „Goggolori“. Mit wenig Boot und umso mehr Freude am großartigen Garten der schwedischen Schärenlandschaft reisen die Beiden durch die Ostsee und haben offensichtlich jede Menge Spaß auf ihrem Törn. Getreu dem Motto: „Small Boat, Small Problems“ entdecken sie dabei Ecken, in die sich größere Yachten bestenfalls mit dem Dingi herainwagen würden.

Aktuell haben sie mitten im Land den schwedischen Ort Trollhätte erreicht und machen sich in den zweiten Teil der berühmten Götakanal-Strecke durch den Trollhättekanal auf.

Mit vielen Bildern ihrer Reise geschmückt, ist das ganze Abenteur auf ihrer SegelnBlogs-Seite unter goggolori.segelnblogs.de liebevoll dokumentiert und macht Lust, sofort die Leinen loszuwerfen und ihnen hinterherzureisen.

Leben auf 6,60 m und Seglerlatein