NDR sendet wieder Grüße aus der Heimat an Heiligabend

Weihnachten gibt es auch an den entlegenensten Ecken. Mit dem Programm "Gruß an Bord" hatten Seeleute früher oft über Monate hinweg die einzige Möglichkeit, die Stimme der Liebsten zu Hause zu hören. Bis heite hat das Progreamm an Heiligabend Kultcharakter. (Foto H.Weiler)

Weihnachten gibt es auch an den entlegenensten Ecken. Mit dem Programm „Gruß an Bord“ hatten Seeleute früher oft über Monate hinweg die einzige Möglichkeit, die Stimme der Liebsten zu Hause zu hören. Bis heite hat das Progreamm an Heiligabend Kultcharakter. (Foto H.Weiler)

Weihnachtliche Seefahrttradition im Radio: Bereits seit 1953 sendet der Norddeutsche Rundfunk an Heiligabend jedes jahr Grüße an Seeleute in der ganzen Welt. Auch, wenn das Programm heute im Zeitalter von Satellitentelefon und Internet eher nostalgischen Charakter hat bleibt ihm eine gehörige Portion Seefahrerromantik anhaften.

Auch in diesem Jahr gibt es die Sendung „Gruß an Bord“ auf NDR Info wie gewohnt an Heiligabend ab 20.05 bis 22.00 Uhr und von 23.15 bis 24 Uhr).
Damit der Empfang auf allen sieben Weltmeeren garantiert ist, mietet der Sender jedes Jahr extra Frequenzen und Sendeanlagen für Heiligabend an.

In der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr UTC (20.00–22.00 Uhr MEZ) sendet die Kurzwelle über folgende Frequenzen:
6.080 kHz: Atlantik – Nord
11.650 kHz: Atlantik – Süd
9.800 kHz: Atlantik / Indischer Ozean (Südafrika)
9.740 kHz: Indischer Ozean – West
9.790 kHz: Indischer Ozean – Ost
6.010 kHz:  Europa

In der Zeit von 21.00 bis 23.00 Uhr UTC (22.00–24.00 Uhr MEZ) über folgende Frequenzen:
5.930 kHz: Atlantik – Nord
9.830 kHz: Atlantik – Süd
9.590 kHz: Atlantik / Indischer Ozean (Südafrika)
9.765 kHz: Indischer Ozean – West
9.650 kHz: Indischer Ozean – Ost
6.155 kHz: Europa

Im Internet kann die Sendung über die Livestreams von NDR Info, NDR Info Spezial und auch über die NDR Radio-App (iOS, Android) empfangen werden.

Von | 2017-12-21T09:11:32+00:00 21. Dezember 2017|Notiert|0 Kommentare

About the Author:

Seit über zehn Jahren schreibt Hinnerk als Wassersportjournalist über Segeln, Technik und Reisen auf dem Meer. Unter anderem ist er häufig in der "segeln" zu lesen und macht mit dem Segelradio einen eigenen Podcast. 2013 hatte er die Idee mit SegelnBlogs ein Blognetzwerk und Online-Magazin mit Schwerpunkt im Fahrtensegeln zu gründen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen