emaloca

emaloca

  • Seid vier Tagen sind wir unterwegs: ein Tag mit Wind zum Segeln, 2 Tage zum Motoren, ein Tag für das Fahrrad. Unser rund viermonatiger Segeltörn ‚Die kleine Ostseerunde‘ lässt sich untypisch an. Aber wir sehen fa […]

    • Dieses durchgestrichene O mag meiner auch nicht. Bei mir kam immer „Männer“ heraus. Ja Mön ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde in der Ostsee. Sind jetzt in Skillinge, Schweden. Genauso ein schönes Stückchen – aber ohne Kreidefelsen.

  • (1-18) Eigentlich wollen wir nur rund 4 Monate auf der Ostsee unterwegs sein. Aber einige unserer Freundinnen und Freunde müssen im Kopf haben, dass wir eine Nonstopp-Weltumsegelung planen. Da braucht man […]

    • Montag ist das Boot gekrant worden und wir haben es tatsächlich geschafft, alles zu verstauen. Mittwoch wollten wir in See stechen – aber es ist kein Wind vorhergesagt. Sieht so aus, als ob wir erst am Donnerstag von Fehmarn wegkommen. Wir genießen derweil das warme Wetter – hatten wir letzten Jahr ja nicht….

  • (17-2017) Was in Schweden „hey, hey“ ist, heisst in Dänemark „High“ und in Orth auf Fehmarn „Moin, moin“. Wir sind nach zweieinhalb Monaten wieder in unserem Heimathafen angekommen. Doch davor gab es noch eine be […]

    • Jetzt sind wir gerade dabei Emaloca auf das Auskranen vorzubereiten. Sachen ausräumen, Motor winterfest machen. Alles mit Melancholie durchsetzt….

  • (16-2017) Ein lauter explosionsartiger Knall lässt unser Köpfe hochschrecken. Vibriert Emaloca sogar etwas? Wir sitzen gerade bei einem seltenen Sonnenfrühstück in der Kuchenbude. Kirchenglocken fangen an zu läu […]

    • emaloca antwortete vor 8 Monaten

      Ihr Lieben, ja wir verstehen jetzt eure Leidenschaft für Schweden. Wir sind auch dem Reiz der Schären, dem Licht und den Farben des Nordens erlegen. Dazu die interessanten und schönen Begegnungen mit den Menschen. Ciao in die Berge

    • emaloca antwortete vor 8 Monaten

      Hei, hei, wir sind in stevns klint hängen geblieben. Der Wind hatte uns verlassen und uns an dieses schöne Stückchen Erde mit seiner Kalksteilküste gespült, die wir heute mit dem Fahrrad erkundet haben. Morgen geht es weiter. Wir werden also die Tage auf Fehmarn ankommen. Melden uns dann, wenn wir uns ohne Boot weiter gen Süden aufmachen wollen.

  •  

    (15-2017) Der Wind heult in den Wanten, die Fallen der Segelboote im Hafen erwecken mit ihrem Geklacker den Eindruck, es herrscht hier auf der Ostsee Almabtrieb. Wir liegen in einem Hafen 12 Seemeilen […]

  • (14-2017) Wie oft hatten wir den Tipp bekommen, ihr müsst noch unbedingt zu den Koster-Inseln fahren, die sind etwas ganz besonderes. Unsere Reaktion: wir sind doch schon so hin- und weg von unseren bisherigen […]

  • (13-2017) Neben navigatorischen Herausforderungen, engen Fahrwassern und hohen Steilwänden als Begrenzung, können wir von Chinesen berichten, die auf Ingrid Bergmann stehen und Schweizern, die vielleicht besser k […]

  • (12-2017) Über unsere aufregende Fahrt durch den Sotenkanal, den Hamburgsund den Havstensund und die wunderschönen Koster-Inseln berichten wir später. Jetzt geht es um das Makrelen fangen. Das müssen wir erst ein […]

    • Ich hoffe, es werden nicht die letzten Makrelen dieser Saison sein. Grüsse an die anderen Organics

    • Wir haben bislang nur einmal das komplette Teil gesehen, in einem Supermarkt. Wenn wir was finden, bringen wir es mit. Ahoi

  • (11-2017) Wir tingeln weiter durch die schwedischen Westschären Richtung Norden, begegnen unterschiedlichen Menschen an unterschiedlichen Orten, sammeln weiter fantastische Landschaftseindrücke, wollen von einem S […]

    • Lieber Cousin und Liebe Angetraute, wir sind den Westschären restlos verfallen. Aber für nächstes Jahr haben wir geplant, euch im Osten zu treffen. Wir unterstellen uns dann euren guten Beziehungen zum Wettergott. Okay?

  • (10-2017) Sich von den schwedischen Westschären bei Sonnenschein verzaubern lassen, was kann sich die von zahlreichen Tiefs geplagte Seglerseele mehr wünschen? Nichts!

    Wir hatten den Schärengürtel vor Göt […]

    • emaloca antwortete vor 9 Monaten

      Hey, hey, schön, das unser Blog gefällt. Was Schwüle ist, wissen wir gar nicht mehr so richtig. Wir freuen uns über jeden Sonnenstrahl, der zum Glück immer wieder mal da ist. Haben heute Nacht an einer bewaldeten Schäre verbracht und sind durch 4 Schafe geweckt worden. Jetzt sind sie wieder im Wald verschwunden. Wir geniessen die Stille. Ja und im Winter tauschen wir uns dann mal wieder ‚in echt‘ aus. Jetzt werden wir noch so einen guten Monat unterwegs sein.

    • Wirklich toll! Ich träume gerade von warmen Felsen 🙂

  • (9-2017) Auf zu den Westschären vor Göteborg lautet unser neues Motto. So langsam wir durch den Limfjord hingetingelt sind Richtung Thyborön, dem Zugangshafen zur Nordsee, so schnell segelten wir nun zurück in die […]

    • emaloca antwortete vor 9 Monaten

      Hier auf der Schäre gibt es keine Waschbären. Dafür ist die Erdkrume so dünn, dass wir weder Zuckermais noch Bohnen gesichtet haben. Und nur Felsrn, Fischer und keine Biobauern. Aber schön isses hier.

    • emaloca antwortete vor 9 Monaten

      Hallo Ihr Lieben,wir hatten jetzt mal 4 Tage Sonne satt. Abhängen an der Schäre. Herrlich. Gerade fieselt es wieder und wir tingeln weiter.

  • (8-2017) Drei wunderschöne Inseln im Limfjord haben wir angesteuert: Livö, Fur und Venö. Wir können sagen, es lohnt sich. Und wir haben unsere Reiseroute geändert.
    Livö, die autofreie Naturschutzinsel
    Nach unser […]

  • (7-2017) Von Aalborg bis zur Aggersundbrücke segelten wir ganz gemächlich, verschont von Regen oder gar Schauerböen. Unser Entschluss stand fest: auf die Wettervorhersage (die Regen und stärkeren Wind ank […]

  • (6- 2017) Bevor wir über Aalborg erzählen, müssen wir zunächst einmal über das Wetter reden obwohl Segler eigentlich wenig vom Wetter, sondern eher vom Wind reden – aber dieses Jahr ist es anders. Wer in dänisc […]

  • emaloca schrieb neuen Beitrag, Lieber Hafen Bönnerup!, auf der Webseite Ost See Stücke vor 9 Monaten, 3 Wochen

    (5-2107) Lieber Hafen Bönnerup, du hast bestimmt auch wunderschöne Seiten. Wir wollen auch nicht verkennen, dass du dich im Sejlerens, dem Marina Guide damit anpreist, dass du nicht nur schöne Sandstrände für Kind […]

    • Ich hoffe es hat euch nicht zu arg erwischt. Wir sind gestern in Schauerböen mit Windstärke 7 geraten. Hätten danach aber wundervollen Ankerplatz.

  • (4-2017) Drei Nächte lagen wir im Südhafen von Aarhus. Viel gab es in der Stadt zu erleben, nicht nur weil sie dieses Jahr europäische Kulturhauptstadt ist. Wir mussten das Programm nur geschickt den Re […]

  • (3-2017) Eigentlich wollten wir in eine kleine, lauschige Bucht östlich von Aarhus segeln um dort vor Anker unser Aarhuser Kunst-, Kultur- und Architekturerlebnis zu verdauen. Doch die Kunst muss warten, gute […]

  • (2-2017) Wir kommen schon morgens um 9 Uhr im Hafen der Insel Tunö im Kattegat an. Rund zwei Stunden sind wir vom Hafen Kolby-Kas auf Samsö motort, kein Windhauch regte sich. In Kolby-Kas lagen wir im P […]

    • Es ist aber auch vieles zum Schmunzeln in den hyggeligen Häfen von Dänemark. .. man muss sich nur die Zeit nehmen und hingucken.

  • emaloca schrieb neuen Beitrag, Nie wieder Urlaub, auf der Webseite Ost See Stücke vor 10 Monaten, 1 Woche

    (1-2017) Nun ist es soweit. Lange ersehnt: wir können segeln, solange wir wollen, sind nicht mehr in Urlaubszeitzwänge eingepfercht. Geplant haben wir 2 bis 3 Monate unterwegs zu sein. Richtung Norden soll e […]

  • emaloca schrieb neuen Beitrag, Emaloca auf dem Laufsteg, auf der Webseite Ost See Stücke vor 11 Monaten, 1 Woche

    Letztes Jahr brachte unser Segelfreund Jochen zu unserem gemeinsamen Pfingsttörn einen Holzkasten mit. Darin konnte seine Kamera befestigt werden. So geschützt wurde das Ganze mit einem Fall am Mast hochgezogen u […]

  • Mehr laden
Zur Werkzeugleiste springen