SegelnBlogsLite – Zwischenstand am ersten Meilenstein

SegelnBlogsLite iOS App kommt zum Ende des Sommers. Foto H.Weiler

Bloggen von Unterwegs. Die SegelnBlogs App in der zweiten Auflage macht es zum Kinderspiel. Die SegelnBlogsLite iOS App kommt zum Ende des Sommers

Mein Hund mag mich gerade nicht mehr! Hauptgrund dafür ist wohl, dass die Arbeiten an SegelnBlogsLite deutlich schneller vorangeschritten sind und rund zwei Wochen Programmieren viel, der eigentlich für sie vorgesehenen, Zeit in Anspruch genommen haben.

Die App ist dafür komplett neu in Swift 4 geschrieben und wir haben gestern erfolgreich die ersten echten Koordinaten vom iPhone auf unserem Testblog abgelegt. Es ist also Musik in der Kiste!

Erstmal wird es aber dabei bleiben, dass die App nur für iOS verfügbar ist und wir freuen uns nach wie vor auf Unterstützung aus dem Android Lager! Sollte sich da niemand finden, wird SegelnBlogs per App auch langfristig auf Android Geräten nur mit Tricks vergleichbar gut funktionieren und das wäre sehr schade.

Features in SegelnBlogsLite

Wie bisher kannst Du mit der App auf einfachem Weg Deine aktuelle Position auf Deine Webseite bringen und gleich noch einen Artikel dazu veröffentlichen. Allerdings haben wir die Gelegenheit genutzt, um die Funktionalität etwas zu erweitern. Mit der neuen App können auch mehrere Bilder verschickt werden und der Editor eignet sich auch für längere Texte. Natürlich kannst Du Deinen Artikeln nun auch einen sinnvollen Titel geben.

Du entscheidest jetzt bei jedem Beitrag, den Du mit der App verfasst, auch selbst darüber, ob ihm überhaupt eine Koordinate mitgeschickt wird. Damit kannst Du Dein Blog auf Reisen komplett vom Telefon oder Tablet mit neuen Artikeln füllen. Ein anderer Grund für diese Funktion ist der Schutz Deiner Privatsphäre: Jetzt kannst Du beispielsweise die Koordinate in der Hafeneinfahrt nehmen und den Artikel dazu in Ruhe vom Liegeplatz fertigschreiben. Auf der Karte bleibt so Dein Liegeplatz verborgen.

Eine ganze Liste weiterer Funktionen stehen schon in der Pipeline, wir wollen aber schnell fertig werden. Das erste Update der App planen wir zum Herbst, unter anderem mit der Möglichkeit, direkt von der App aus kurze Videos an Deine Seite zu schicken.

SegelnBlogs wird kostenlos

Mit der neuen App geht auch ein Anbieterwechsel einher. Wir haben uns daher entschlossen, die App, in der bis jetzt schon rund 90 Stunden Arbeit stecken, mit allen Grundfunktionen kostenlos anzubieten. Einige der neuen Features, insbesondere, wenn deren Nutzung auch für uns Kosten bedeuten, werden dann als InApp-Käufe angeboten und machen SegelnBlogsLite zur SegelnBlogsPro App.

Roadmap der Appentwicklung (Stand 02. Juli 2018)

Programmierung der Basisfunktionen 90%
Alpha Tests 85%
Apple Rewiew und Anpassungen (~15. Jul.) 25%
RC1 und Closed Beta Tests (Lust teilzunehmen? Melde Dich!) 70%
Apple Rewiew, letzte Anpassungen und Einreichen zum App-Store (~1. Aug.) 0%
Von |2018-07-08T16:50:17+00:0028. Juni 2018|SegelnBlogs App|0 Kommentare

About the Author:

Seit über zehn Jahren schreibt Hinnerk als Wassersportjournalist über Segeln, Technik und Reisen auf dem Meer. Unter anderem ist er häufig in der "segeln" zu lesen und macht mit dem Segelradio einen eigenen Podcast. 2013 hatte er die Idee mit SegelnBlogs ein Blognetzwerk und Online-Magazin mit Schwerpunkt im Fahrtensegeln zu gründen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen